25
11
2020

Food-Prep…. oder wenns darum geht etwas zu kochen, dass sich einfach vorbereiten und schnell aufwärmen lässt

Einen schönen sonnigen Mittwoch-Vormittag wünsch ich euch. Wie beim heutigen Zoom-Workout angekündigt möchte ich heute ein paar Rezepte mit euch teilen.

Vielleicht geht es euch auch oft so, dass sich nicht immer die Essenszeiten aller Familienmitglieder oder auch nur mit dem Partner mit den eigenen Zeiten dafür vereinbaren lassen. Oft hat man unterschiedliche Termine, Arbeitszeiten und dergleichen. Dann müssen einfache Gerichte her, die man einerseits gut vorbereiten kann, so dass es dann nur noch weniger Handgriffe bedarf um das Essen auf den Tisch zu stellen, oder auch Gerichte, die aufgewärmt gut schmecken.

Food Prep steht übrigens einfach als Abkürzung für Food Preperation, also Essen vorbereiten bzw. auch das entsprechende Planen des Essens im Vorraus, inklusive Einkaufsliste. Natürlich auch im Sinne der ausgewogenen gesunden Ernährung über den Verlauf eines bestimmten Zeitraumes, z.B. einer Woche. 

 

Also los gehts mit ein paar persönlichen Empfehlungen…

GEFÜLLTE ZUCHINI

gefuellte-zucchini-mit-hackfleisch-b

Foto by lecker.de

Die Zuchini wird gewaschen, der Länge nach halbiert und das Fruchtfleisch  mit einem Löffel ausgeschält bis auf ca. 1,5 cm Rand. Die so entstandenen Schiffchen salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Das Zuchini-Fruchtfleisch kannst du zerkleinern und gemeinsam mit gewürfelten Tomaten, Zwiebeln, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Oregano in einer Pfanne anrösten und zu einer Tomatensauce verarbeiten.

Für die Füllung gibt es unzählig viele Möglichkeiten, je nach Geschmack oder auch Ernährungsstil.

a) Thunfisch, Cocktailtomaten, Petersilie, Pinienkerne, Salz, Pfeffer, Zitronensaft

b) Champignons, Frühlingszwiebeln, Erdäpfeln, (Feta), Salz, Pfeffer, Petersilie vegan/vegetarisch

c) Rindsfaschiertes, Zwiebeln, geriebene Nüsse, Tomaten, Salz, Pfeffer, Chili, Prise Zimt

Die jeweiligen Zutaten werden zerkleinert und miteinander vermengt. Bis hier her lässt sich also alles bereits gut vorbereiten. Dann den Backofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Zuchinischiffchen befüllen. Wer es mag kann noch geriebenen Käse darüber gestreut ergänzen, z.B. Emmentaler. Dann in eine Auflaufform oder auf ein Backblech setzen und ab in den Ofen für ca. 30 min. Am Teller dann mit der Tomaten-Zuchini-Sauce anrichten. Fertig!

CHILI

wholesome-bean-chili

Foto by goya.com

Praktisch DAS Paradebeispiel eines Gerichtes, das oft aufgewärmt sogar noch besser schmeckt!

Zutaten: Tomaten frisch, Tomatenstücke aus der Dose, Mais, Zwiebel, Salz, Pfeffer, Chilischoten frisch, getrocknet oder Pulver, Prise Zimt, Kreuzkümmel, Knoblauch, Olivenöl, Muskatnuss gerieben, Paprikapulver, Bohnen (ich mag am liebsten die roten Kidneybohnen)

dazu entweder Rinderfaschiertes, Soyagranulat oder Tofu und zum Bestreuen etwas frisch gehackte Petersilie

Entsprechend die Zutaten waschen, schälen, zerkleinern. In einem Topf mit Öl anrösten, mit den Tomatenstücken ablöschen, bei Bedarf etwas Flüssigkeit (Wasser) ergänzen, köcheln lassen, würzen. fertig!

KÜRBISGEMÜSE AUF SALATBEET

Rohkost_Kuerbis_Salat

Foto by cooknsoul.de

Zutaten: Kürbis (Hokkaido), Sellerieknolle, Granatapfel, Walnüsse,  frischer Babyblatt-Spinat, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chili frisch/getrocknet oder Pulver,

Kürbis und Sellerie schälen und in Scheiben bzw. Spalten schneiden. In einer Schüssel mit Öl beträufeln, salzen, pfeffern und mit Chili bestreuen. Dann auf einem Backblech verteilen oder in eine Auflaufform geben. Granatapfelkerne auslösen. Lässt sich wieder super bis hier her bzw. inklusive Dressing vorbereiten.

Backrohr auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Dressing: Olivenöl, Zitronensaft, Balsamicoessig, Salz, Pfeffer, halber TL Marillenmarmelade, etwas Wasser

Dressingzutaten vermischen. Kürbisgemüse ab in den Ofen für ca. 20 Minuten. Auf einem Teller den gewaschenen Spinat anrichten, das Ofengemüse darauf verteilen, Granatapfelkerne und Nüsse darüber streuen, Dressing drüber – und fertig! Hier kann auch nach Belieben noch gut Feta oder Halloumi ergänzt werden.

Ich wünsch viel Spaß beim Nachkochen und noch einen wunderschönen Tag,

eure Verena

 

 

author: Verena Hirzenberger