24
04
2020

positive Entwicklungen zum Start ins Wochenende

Hallo zurück. Verzeiht mir, aber gestern habe ich es dann doch nicht mehr geschafft an den letzten Blogbeitrag anzuschließen. Dafür hatte ich einen schönen Spaziergang am Abend auf die Bellevuewiese und die zweite Runde der Plank-Challenge kurzer Hand nach draußen in die Natur verlegt. Planken geht nämlich wirklich fast überall, zu jeder Zeit und extra umziehen muss man sich dafür auch nicht.

IMG_6237

So aber jetzt werde ich anschließen wo ich Mittwoch geendet habe, nämlich an diverse Veränderungen die ich beobachtet und wahrgenommen habe in den letzten Wochen, Entwicklungen die ich positiv sehe und welche ich gerne weiterhin verstärkt erleben möchte, Lock down und Ausgangssperren hin oder her.

  • INTERESSE AN HEIMISCHEN UNTERNEHMEN In einem meiner ersten Blogbeiträge vor etwa 5 Wochen habe ich dazu aufgerufen Obst und Gemüse bei diversen heimischen Bauern zu bestellen. Viele von ihnen haben schnell auf Lieferdienst umgestellt und wer dies bereits zuvor erfolgreich getan hatte und auf einen bestehenden Kundenstock zurückgreifen konnte, stieß relativ rasch an die Grenzen seiner eigenen Kapazitäten. So musste ich sogar ein bisschen herumsuchen und fragen, bis ich noch auf einen Bauern (Legumes) stieß der mich noch gerne mit frischem Gemüse versorgte. Natürlich gab es auch seitens der Wirschaftskammer und Politik vermehrte Aufrufe man möge bei Bestellungen bitte an die Unterstützung heimischer Unternehmen achten und Abstand von Konzernen wie Amazon und Co nehmen. Die Beleuchtung für mein auf willhaben erstandenes gebrauchtes Rad habe ich auf jeden Fall beim Fahrrad Discounter in Hernals bestellt. Ich liebe es auf Märkten einkaufen zu gehen und so bin ich heute zum Kutschkermarkt geschlendert und habe meinen Einkauf dort erledigt.

ALWH4780 (1) IMG_6253

  • Wieder einmal sehr begeistert ob der Vielfalt und Qualität der Waren habe ich die Idee geboren mich in einem Selbstexperiment im Mai der Herausforderung zu stellen meine Lebensmitteleinkäufe soweit als möglich gänzlich auf diversen Märkten in meiner näheren Umgebung zu erledigen. Vielleicht haben die letzten Wochen (notgedrungen) dazu beigetragen mit neuem Interesse und Neugierde seine Wohnungs/Haus nahe Umgebung zu entdecken und zu erforschen. Zu Fuß geht das meiner Erfahrung nach am Besten weil man in diesem Tempo dem Geist die Zeit gibt Interessantes zu sehen und Eindrücke entsprechend zu verarbeiten.

SeeimSommermitPiratenschiff

  • URLAUB in ÖSTERREICH Und wenn es gerade um die Aufmerksamkeit und die Wertschätzung seiner eigenen Umgebung geht passt nun der Gedanke an einen Urlaub in Österreich auch gut dazu. Sind wir nicht unglaublich gesegnet mit so einer schönen und landschaftlich traumhaften Heimat ? Ich gestehe Österreich als Urlaubsdestination selbst auch lange Zeit wenig Beachtung geschenkt zu haben. Aber mal ehrlich, wer von uns kann den tatsächlich behaupten alle 9 Bundesländer richtig richtig gut zu kennen ? Schon in allen mindestens einmal Urlaub länger als 1 Nacht gemacht zu haben? Da ich Seen liebe habe ich mich in den vergangenen 3 Jahren jeden Sommer in eine andere mir davor noch unbekannte Ecke meiner Heimat verliebt. Ich war das erste Mal am Fuschlsee, letztes Jahr dann am Wallersee und Attersee. Alle drei haben ihren ganz besonderen Reiz und mich begeistert. Wer meinen Beiträgen auch auf Facebook folgt weiß aber auch, dass gerade letzterer im schönen Salzkammergut mein Herz im Sturm erobert hat. Was tatsächlich stimmt, weil es an einem Abend dort Ende August tatsächlich richtig gestürmt hat so dass die Masten der Segelboote im Wind klirrten und klingelten wie Kuhglocken.

schwimmenimSee

  • Die ersten Wander- und Wohlfühltage, die ich dort dann im Oktober letzten Jahres gemeinsam mit der tollen Ines Hofbaur organisierte, waren eines meiner absoluten Highlights für 2019. Sollte es damit für Mitte Juni dieses Jahres aufgrund der derzeitigen Situation noch nicht klappen so werde ich auf jeden Fall im Sommer selbst einige Tage wieder dort verbringen und baue darauf spätestens im Herbst auch wieder gemeinsam mit einer netten bunten Runde meiner Kunden dort Zeit verbringen zu dürfen. Hier unter dem Punkt Events auf meiner Website findet ihr aber auch immer alle Neuigkeiten dazu.
  • ZEIT FÜR KREATIVE KÖPFE Bereits mehrfach gelesen möchte ich zititeren, dass das Wort Krise sich vom altgriechischen Wort “krisis” ableitet. Es bedeutet eigentlich “Beurteilung”, “Entscheidung“, “Meinung” und erhielt später die Zusaatzbedeutung “Zuspitzung”. “krisis” wiederum leitet sich vom altgriechischen Verb “krinein”, das “unterscheiden” oder “trennen” bedeutet ab. Später erhielt das altgriechische Wort unter Beeinflussung des Lateinischen und Französischen die Zusatzbedeutung “Wendepunkt”. Noch interessanter stellt sich das ganze im Chinesischen (Zufall?) dar. Die chinesischen Schriftzeichen für Krise teilen sich dabei in “Wei” was übersetzt für Gefahr steht, und “ji” mit der Bedeutung der Gelegenheit.(meine Quelle dazu und mehr Infos) Der Begriff “Krise” ist somit verständlicherweise oft mit viel Angst aufgeladen, birgt dabei jedoch immer auch die Chance auf Veränderung. Während viele Menschen in den letzten Wochen primär damit beschäftigt waren darüber zu sinieren, wann es denn nun endlich wieder “normal”, also so wie zuvor, weitergehen würde haben auch viele diese Zeit als Chance begriffen. Und natürlich hat es dabei einen gravierenden Unterschied gemacht aus welcher beruflichen und privaten Situation heraus man agieren musste. Dass eine zweifache Mutter mit Bürojob täglich hart auf die Probe gestellt wurde Homeoffice, Homeschooling, Haushalt, Partnerschaft,… unter den Hut zu bekommen steht außer Frage. Dazu wie immer mein tiefster Respekt vor all jenen die dies tagtäglich bewerkstelligen mussten. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gab es jedoch auch einige Personen deren Kreativität endlich die Zeit und Muse bekam aufzubrechen und zu wachsen.

IMG_6225 (1)

  • Vielleicht könnt ihr euch noch an den schrägen Typen aus Tirol erinnern? Der mich auf Fishermans Friends und Tuchmasken gebracht hat? Was soll ich sagen: Er schreibt jetzt ein Kochbuch, und da er beruflich im Graphik/Designbereich tätig ist, macht es natürlich auch von der optischer Gestaltung mit den eigenen Fotos ordentlich was her. Wobei ok, der ist ein Freigeist und hat davor schon jede Menge andere kreative Dinge einfach gemacht. Und das ist genau auch der Punkt, denke ich. Vielleicht haben einige Menschen in den letzten Wochen Neues ausprobiert, sich neue Fähigkeiten angeeignet. Vielleicht sind sie sogar drauf gekommen, dass etwas in ihrem Leben gar nicht so ganz gepasst hat und es ja anders besser ist ? Da fällt mir gerade ein, dass genau zu diesem Thema die bereits davor erwähnte Ines jetzt am Wochenende einen Workshop anbietet. Oft ist es ja so, dass man zwar eine ungefähre Idee hat, was man machen möchte, oder was man sich wünscht aber wie man das verwirklichen soll und kann stellt einen vor ein Rätsel. Ja und genau darum gehts am Wochenende. Klingt sehr spannend und ich denke gerade darüber nach mich auch anzumelden…Träum ich vielleicht ein bisschen zuviel ? Ich bin nun mal diese unerschütterliche Optimistin. Die war ich aber auch schon lange vor dieser Krise und die bleibe ich. Das darf nicht nur das muss bleiben!

Schöne Schlussworte für den heutigen Beitrag würde ich sagen. Während ich getippt habe, hat mir übrigens meine Tante die folgende Nachricht geschickt:

IMG_E6257

Passt gut auf auf euch, bleibt neugierig und genießt das Wochenende,

eure Verena

author: Verena Hirzenberger