09
10
2018

Genussvoller Herbst

…ist er nicht wunderschön dieser Herbst? Und er wird noch viel besser mit den kulinarischen Anregungen die ich hier von Bianca für euch habe:

20181005_151925498_iOS

Hallo Herbst.

Willkommen in einem der schönsten Jahreszyklen überhaupt. Der Sommer war wohl dieses Jahr sehr intensiv, für uns alle und obwohl das warme Wetter so langsam am ausklingen ist, heißt das noch lange nicht, dass sich auch unser Alltag beruhigt. Der Herbst ist geprägt von Veränderungen. Die Reinigung steht auch hier wie im Frühling ganz vorne. Es geht darum Altes abzustreifen und Platz für neues zu machen. Das Jahresende ist nicht mehr weit und auch viele Aufgaben und Projekte müssen noch ihren Abschluss finden. Auch wenn du mit deinen Gedanken bei deinen To-Do Listen bist solltest du dir besonders in dieser wunderbaren Zeit eine Pause gönnen. Eine Pause um dich umzusehen und zu orientieren. Möglicherweise gibt es Dinge oder Menschen in deinem Leben die dich bisher viel unterstützt haben und ohne die du jetzt neue Ziele verfolgen kannst. Es ist völlig okay in dieser Zeit mal die Kontrolle abzugeben und etwas für dich zu tun. Ein langer Spaziergang oder eine gute Unterhaltung bei einem gemeinsamen Essen tun der Seele gut. Schau also, dass du jetzt besonders viele Dinge tust, die dich nähren und Wärme in dein Leben bringen. Einige folgende Rezepte sollen dir dabei helfen deinen persönlichen Genuss nicht zu kurz kommen zu lassen.

APPLE CRUMBLE

AppelCrumble

Was du brauchst:
4 Äpfel
4 Handvoll Haferflocken
1 EL Kokosöl oder Butter
• 1 TL Zimt
• 1 TL Kardamom
• 1 Handvoll Kürbiskerne

Und so gehts: Heize den Ofen auf 200 Grad Umluft. Wasche und schneide die Äpfel in mundgerechte Stücke und verteile sie in einer Auflaufform. Gib 1⁄2 Tasse Wasser hinzu, so werden die Äpfel später nicht an der Form kleben. Vermenge alle anderen Zutaten miteinander und verteile die Streusel auf den Äpfeln. Backe für etwa 25 Minuten im Ofen, bis der Crumble eine goldene Farbe und einen herrlichen Duft verströmt.

BABA GANOUSH (Auberginenmus)

BabaGanoush

Was du brauchst:
2 mittelgroße Auberginen
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
3EL Tahin
Salz
Zitrone

Und so gehts: Heize den Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Wasche und halbiere die Auberginen, schneide die grünen Enden ab und platziere die Auberginenhälften circa 30 Minuten im Ofen, bis sie weich sind. Schäle eine Knoblauchzehe. Püriere die Auberginen mit Olivenöl, Tahin, Salz und Knoblauch zu einer feinen, streichfähigen Masse. Hebe die Olivenscheiben unter und schmecke mit Salz und Zitronensaft ab.

AMARANTH PORRIDGE MIT SELBST GEMACHTER ZWETSCHGENCREME

Porridge

Was du brauchst:
1 Tasse Amaranth Flocken (oder das volle Korn)
3 Tassen Mandelmilch
2 Prisen Salz
1 Prise Vanillepulver
10 entkernte Zwetschgen
optional: Granatapfelkerne, Goji Beeren, Pistazien

Und so gehts: Die Amaranth Flocken mit der Mandelmilch und einer Prise Salz aufsetzen und 10-15 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgebraucht ist. Die Zwetschgen mit dem Vanillepulver, Salz kurz aufwärmen, fünf Minuten köcheln lassen und anschließend in einen Mixer geben, oder in einem Topf lassen und mit einem Pürierstab gut durchmixen. Das Amaranthporrigde in eine schöne Schüssel füllen und mit der Zwetschgen garnieren. Dazu passen sehr gut zum Abschluss einige Granatapfelkerne, Gojibeeren und Pistanzien.

Übrigens findet ihr mehr zu BIANCA auf ihrer tollen Website:

Website Bianca

…..und dazu nicht vergessen: Raus in die Sonne wenn sie scheint!
Eure Verena

author: Verena Hirzenberger