09
03
2018

Der zweite Teil meiner 8 Tipps für einen gesünderen Lebensstil und als Basis für eine Gewichtsreduktion

..wie versprochen verrate ich heute die weiteren 4 Tipps für einen gesünderen Lebensstil welche dir zusätzlich beim Thema Abnehmen hilfreich sein können.

5. Stressfrei starten ! Wenn dich bereits das Lesen der ersten Punkte in Stress versetzt hat ist vermutlich nicht der beste Zeitpunkt um dein Abnehmprojekt zu starten. Also wenn du dich derzeit bereits in der Arbeit überschlägst, dich für Mann und Kinder zerreißt, Tag und Nacht für die nächste große Prüfung lernst und nur froh bist irgendwie die Woche zu überstehen dann bitte stresse deinen Körper nicht gerade jetzt noch zusätzlich mit so einem Vorhaben.

6. Lass die Muskeln spielen! JA gut trainierte Muskeln helfen beim Kalorien verbrennen und NEIN gemütliches Joggen ersetzt kein Krafttraining für die Beine. 2-3x/Woche gezieltes Krafttraining insbesondere für die großen Muskelgruppen (Beine, Po, Rücken ) unterstützt dich dabei nicht nur Gewicht zu verlieren sondern deine Körperzusammensetzung, also den Anteil an Muskelmasse und Fett zu verbessern. Dabei geht es nicht allein um die Optik sondern auch um deine Gesundheit. Ein Körperfettanteil im gesunden Normbereich schützt dein Herzkreislaufsystem, genauso wie deine Gelenke über jedes verlorene Kilo bei massivem Übergewicht dankbar sind.

Fitness Shooting

Fitness Shooting

7. Schlaf dich fit ! Gewicht zu verlieren ist ein wahrer Kraftakt für deinen Körper, schließlich ist sein oberstes Ziel immer schön die Balance (also ein bestimmtes Gewicht, dass du momentan hast) zu wahren. Genauso essentiell wie ausreichend Bewegung und ausgewogene Ernährung ist somit ausreichend Schlaf. 7-9h am Stück in der Nacht sollten es im Schnitt sein anders ist es praktisch unmöglich die Kilos purzeln zu lassen ohne Raubbau an deinem Körper zu betreiben.

8. Motiviere dich mit sicht- und messbaren Erfolgen! Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Also starte mit einem Foto vom Status quo, wiege dich oder wozu ich ehrlich gesagt am sinnvollsten rate: Mach eine BIA (Körperzusammensetzungs-) Messung bei meinem Kollegen Christoph Somma: seine Website bevor du loslegst und wiederhole diese dann natürlich in regelmäßigen Abständen. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil sich oftmals auf der Waage anfangs noch nicht viel bewegt, sich an der Zusammensetzung aber schon maßgeblich etwas verändert haben kann. Kilos als Gesundheitsrichtwert bzw. der viel zitierte BMI sind meiner Meinung nach leider immer noch vollkommen überbewertet oder bist du der Meinung, dass Hermann Maier zu seinen Topzeiten dick war ? Also das ging sich damals bei dem Typen nicht aus mit BMI im Normbereich, nur mal als Beispiel.

Ja das waren sie also meine 8 Tipps. Ich habe sie alle nur sehr kurz hier abgehandelt. Solltest du Fragen haben oder mehr Unterstützung benötigen kontaktiere mich gerne für ein erstes unverbindliches Beratungsgespräch.

Einen schönen Start in den Frühling wünscht Dir Verena !

author: Verena Hirzenberger