01
08
2017

Chill mal…Leichte Küche für heiße Sommertage

40 Grad Hitze und die Stadt kocht und dampft. Ich wünsche euch allen die Möglichkeit sich auf irgendeine Art und Weise in den nächsten Tagen abkühlen zu können! In meinem Fall geht es am Donnerstag ab in den Urlaub. Ein paar Tage am Grundlsee versprechen Erholung und Erleichterung.Vorab kommt hier aber Teil zwei von BIANCAS SOMMERKÜCHE.
Zu Beginn erzählt sie euch gleich mal einiges Interessantes zum Thema Getränke:

IMG_3878

…Wenn wir schon bei den Thema Getränke sind, habt ihr schonmal etwas von „Osmolarität“ gehört? Dabei geht es um die Teilchenkonzentration im Getränk und im Blut. Sind im Getränk weniger (hypoton) oder gleich viel (isoton) Teilchen wie im Blut vorhanden, kann es vom Körper rasch aufgenommen werden (besonders wichtig wenn wir viel schwitzen!!). Ist der Teilchengehalt im Getränk dagegen zu konzentriert (hyperton), dann wird es nicht nur sehr langsam aufgenommen, sondern entzieht dem Körper zunächst sogar Wasser. Hypertone Getränke – (wie Fruchtsäfte, Limonaden, Energy Drinks) haben also einen doppelt nachteiligen Effekt und sind im Sommer und besonders beim Sport ungeeignet. Ein gespritzter Apfelsaft (mit Leitungswasser oder Mineral) ist übrigens ein ganz natürliches isotonisches Getränk. Zum schnellen Wiederauffüllen der Flüssigkeitsspeicher ist als hypotones Getränk Leitungs- oder Mineralwasser geeignet. Verdünnt man isotone Getränke so erhält man einen hypotonen Effekt. Kokoswasser zählt übrigens zu den natürlichen isotonen Getränken!
Jetzt aber zu den Rezepten:

QUINOA MARILLEN SALAT MIT AVOCADO

KichererbsenRucola

Was du brauchst:
3 Händevoll Ruccola
1 Avocado
1 Handvoll Kichererbsen (geht auch aus der Dose)
2-3 Marillen
Kräuter nach Lust und Laune
1 Tasse Quinoa
1 Handvoll Mandeln

Für das Limetten-Dressing:
Saft einer Limette
2 EL Olivenöl
1 zerdrückte Knoblauchzehe
1-2 TL Agavensirup (oder ein Süßmittel eurer Wahl)
2 TL Kreuzkümmel
eine Prise Salz & Pfeffer

Und so gehts: Die Zutaten für das Dressing mixen. Den Quinoa kochen und die Kichererbsen bzw. den Ruccola waschen. Die Mandeln klein hacken und ohne Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten bis sie gold-braun sind. Dadurch kann sich das Aroma noch besser entfalten und die Nüsse schmecken kross und etwas würziger. Danach die Avocado sowie die Marillen in kleine Stücke schneiden. Den gekochten Quinoa mit den Kichererbsen, Ruccola, klein geschnittenen Marillen, Avocado und Mandeln langsam vermischen. Das Limetten-Dressing unterheben und nach Belieben mit Kräutern wie Basilikum oder Petersilie verfeinern. Mein Geheimtipp: pimpt den Salat gerne noch mit etwas Fetakäse! So schmeckt ein super leichter und fruchtiger Sommersalat :)

ZOODLE SALAT

ZuchiniPasta

Dieses Rezept ist mein persönlicher Sommerhit. Es ist sehr einfach zubereitet, leicht und unglaublich gut: Nudeln aus Zucchini, auch Zoodles genannt. Alles was du brauchst ist ein Spiralschneider oder einen speziellen zylinderförmigen Schneider (es geht auch ein Karottenschäler). Zucchini sind deshalb so toll, weil sie viele Vitamine, wie auch Vitamin C enthalten, das unser Immunsystem vor Krankheiten schützt, sowie Vitamin K, das für unsere Muskeln und Knochen gut ist und Vitamin B1 sowie Betacarotin, das ebenso unser Immunsystem stärkt. Zudem enthalten sie wertvolle Mineralstoffe, wie Kalium, das für verschiedene Stoffwechselprozesse von Bedeutung ist. Magnesium stärkt unsere Muskeln und Eisen ist wichtig für unser Blut.

Was du brauchst:
6 Knoblauchzehen
300 g Cherrytomaten
5 ml Olivenöl
Meersalz
4 große Zucchini
4 EL Pinienkerne
½ TL Chiliflocken
Salz
Pfeffer
4 EL Pesto deiner Wahl

Und so gehts: Backofen vorheizen, Knoblauchzehen schälen und mit Cherrytomaten in eine backofenfeste Form geben, mit Olivenöl beträufeln, Meersalz bestreuen und im Ofen ca. 45-60 Minuten rösten. Bevor die Mischung fertig ist die Zucchini mit einem Spiralschneider durch Drehbewegung in Streifen schneiden Karottenschäler in dünne Streifen schneiden. Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne rösten. Nudeln vor dem Servieren 30 Sekunden lang mit heißem Wasser abbrausen, zu den Cherrytomaten geben, alles gut durchschwenken, salzen und pfeffern und mit Pesto servieren.

Lasst es euch gut schmecken!
Eure Verena

author: Verena Hirzenberger